Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Startseite unserer homepage


Am 21. Okt. 2018 finden in Bayern die "allgemeinen Kirchenvorstandswahlen" statt. Auch in unserem Dekanat sind die 22 Kirchengemeinden derzeit am Suchen von geeigneten und motivierten Menschen, die bereit sind, einen Teil ihrer Freizeit in die Leitungsarbeit Ihrer Kirchengemeinden zu investieren. "Gott sei Dank" gibt es einige Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher, die dieses Amt schon über viele Jahre ausführen und auch gerne weiterhin in der Verantwortung für Ihre Kirchengemeinden mitarbeiten möchten. Einige von Ihnen stellen wir Ihnen auf dieser Seite vor. Das Interview hat die Beauftragte für die KV-Wahlen im DB Lohr a.Main, Dekanats-Sekretärin Hiltrud Zadra, geführt.

Heute: Gerd Rauh, Malermeister und langjähriger Kirchenvorsteher in Marktheidenfeld sowie Mitglied im Dekanatsausschuss und der Dekanats-Synode:

Sehr geehrter Herr Rauh, warum hatten Sie für den KV kandidiert und warum möchten Sie auch 2018 wieder kandidieren?
Ich habe vor 18 Jahren erstmals für den KV kandidiert, weil ich mehr Einblick in die Kirchengemeinde gewinnen wollte. Es hat mich interessiert, was so "hinter den Kulissen" geschieht.
Ich kandidiere erneut für den KV weil ich mein erworbenes Wissen zum Wohl der Gemeinde weiterhin einsetzen möchte.

Wo bzw. in welchen Bereichen haben Sie sich besonders engagiert bzw. welche Arbeitsgebiete haben Sie besonders interessiert?
Bisher war ich im Bau- und Festausschuss tätig. Auch wenn das manchmal mit einiger Arbeit verbunden war, so hat es mir trotzdem viel Spaß gemacht.

Was würden Sie sich wünschen für die Zukunft Ihrer Kirchengemeinde?
Für die Zukunft wünsche ich mir, dass mehr junge Familien und auch Jugendliche den Weg in die Gemeinde finden und auch bereit sind, das Gemeindeleben mit ihren Gaben mit zu gestalten.

Was gefällt Ihnen an der KV-Arbeit besonders?
Besonders gefallen hat mir der Kontakt zu den Gemeindegliedern, der auch dadurch entstanden ist, dass ich durch die Übernahme verschiedener Aufgaben den Gottesdienst mitgestalten konnte.

Vielen Dank für dieses Interview. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Freude an der Arbeit im KV Marktheidenfeld.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Subscribe to RSS - Willkommen