Diakonie – Alltagsbegleiter auf Erfolgskurs - neue Schulung in Planung!

Helfende Hände 2
Bildrechte: Bilddatenbank Fundus

Das Diakonisches Werk Lohr und der Evang. Diakonieverein Partenstein starteten 2019 ein Erfolgsprojekt im Evang. Luth. Dekanatsbezirk Lohr am Main, die Diakonie -Alltagsbegleiter. Im vergangenen Jahr leisteten die AlltagsbegleiterInnen 1445 Einsätze mit 2950 Arbeitsstunden.

Mit diesem Dienst werden pflegende Angehörige entlastet, damit diese sich Zeit für sich selbst nehmen können, z.B. für Massage, Arztkontakt, zum mehrstündigen Einkaufsbummel oder Treffen mit Freunden.

Überwiegend werden derzeit alleinstehende ältere Menschen betreut. Hier zeigt die Erfahrung, dass gerade in diesem Bereich ein sehr hoher Bedarf ist und die Angehörigen, die weiter entfernt sind, sehr froh über diese fachlich gute Betreuung sind.

Die Aufgaben sind, zum Beispiel: Gespräche führen, Vorlesen, Spielen oder Beschäftigen (z.B. Anfertigen von Erinnerungsalbum) mit dem Patienten malen und bastel , Kochen und backen, Verabreichen von Speisen und Getränken, im Rollstuhl spazieren fahren, zum Arzt begleiten, Einkaufen, leichte hauswirtschaftliche Tätigkeiten, z.B. Spülen, Saugen, Betten beziehen, Müll entleeren oder im Bedarfsfall zur Toilette begleiten, auf den Nachtstuhl setzen oder im Notfall die Angehörigen rufen.

Interessierte, die den Dienst in Anspruch nehmen möchten, wenden sich bitte an Frau Wild-Krämer, Tel: 09358 / 409.

Die Diakonie bietet an, in allen Orten des Dekanates Alltagsbegleiter zum Einsatz zu bringen, also in einem Gebiet von Rothenbuch, über den Raum Lohr, Partenstein, Frammersbach, Gemünden, Marktheidenfeld, bis z.B. Burgsinn, Waizenbach, Zeitloffs, Hammelburg, Bad Brückenau, Wildflecken (Teilbereiche der Landkreise Aschaffenburg, Main-Spessart, Bad Kissingen).

Neue Schulung im Herbst 2022

Zur Zeit werden wieder Interessierte, u.a. aus allen Evangelischen Kirchengemeinden gesucht, die sich im Herbst 2022 zum Diakonie-Alltagsbegleiter, in acht Modulen, mit insgesamt 40 Schulstunden und Abschluss mit Zertifikat, schulen lassen. Die Schulungen finden voraussichtlich, je nach Wohnorten, in Lohr und Hammelburg statt. Die Ehrenamtlichen erhalten eine Aufwandsentschädigung und die Fahrtkosten für ihren Dienst. Die MitarbeiterInnen werden grundsätzlich während dem Jahr weiter geschult und fachlich betreut. Es gibt regelmäßige Reflexionsveranstaltungen um die Erlebnisse in den Einsätzen mit Anderen zu teilen, fachbezogene Schulungen oder einen Mitarbeiterausflug oder eine Weihnachtsfeier, um sich auch persönlich untereinander besser kennenzulernen bzw. auszutauschen.

Interessenten wenden sich bitte ab sofort an:

 

Diakonisches Werk Lohr

Jahnstr. 15 – 17, 97816 Lohr am Main,

Michael Donath, Tel.: 09352 / 6064248, Fax: 09352 / 6064287

Email: m.donath@diakonie-lohr.de