Aktuelles


Glockenläuten anlässlich Corona-Gedenkfeier am 24. März

Im Landkreis Main-Spessart findet am 24. März 2021 eine Gedenkfeier zur Corona-Pandemie statt. In Zusammenarbeit mit dem Hospizverein Main-Spessart soll unter dem Thema „Abschied nehmen. Trösten. Trauern.“ an die Verstorbenen, Hinterbliebenen und Betroffenen erinnert werden.

Zur Gedenkstunde um 19:00 Uhr läuten die Kirchenglocken in Lohr und anderen Städten und Gemeinden des Landkreises. Die Bevölkerung ist aufgerufen, eine Kerze ins Fenster zu stellen!


Kirchenvorsteherfreizeit am 19. - 21. März 2021 abgesagt !

Aufgrund des nach wie vor angespannten Infektionsgeschehens entfällt leider auch die diesjährige Kirchenvorsteherfreizeit.


Geistlicher Adventskalender mit Tagesandachten für die Adventszeit

Ein Mutmacher in der dunklen Jahreszeit mit Corona! Täglich vom 29.11. bis 24.12. gibt es an dieser Stelle eine 3-minütige Hörandacht, gestaltet von Pfarrer/-innen, Prädikant/-innen und Lektor/-innen aus dem Dekanat.

Den aktuellen Beitrag hören Sie auch über die
kostenlose Telefonnummer
0 93 52 - 6 06 99 15 !

Alle Beiträge können Sie unter Adventskalender später noch einmal nachhören oder nachlesen!


 

Hausandacht für Advent und Weihnachten

Weihnachten 2020 fällt nicht aus wegen Corona! Wer sich an den Feiertagen nicht in einen Gottesdienst begeben kann oder möchte, der feiert eben zuhause... Hier finden Sie zwei Gestaltungsvorschläge für Hausandachten, die sie alleine oder als Familie feiern können:


Gottesdienste an Weihnachten

Bitte informieren Sie sich in Ihrem Pfarramt bzw. auf der Internetseite Ihrer Kirchengemeinde, wo und wann Gottesdienste an Heiligabend und den Weihnachtsfeiertagen angeboten werden. Auch die Regionalzeitungen werden in ihrer Ausgabe zum 24.12. noch einmal eine aktuelle Übersicht aller Gottesdienste veröffentlichen. Einige Kirchengemeinden des Dekanats haben Präsenzgottesdienste bis 10. Januar vollständig abgesagt, andere nur für Heiligabend, manche bieten Gottesdienste in ihren Kirche mit strengen Hygienekonzepten an. Die Diskussionen und Abwägungen in den Kirchenvorständen sehen sehr unterschiedlich aus; die Entscheidungen werden respektiert. In jedem Fall sind die Kirchen an Weihnachten zur stillen Einkehr an der Krippe und am Christbaum geöffnet. Zudem gibt es Online-Angebote. Eine generelle Empfehlung zur Absage der Präsenzgottesdienste seitens der Evangelischen Landeskirche gibt es nicht.

 


YouTube-Kanal der Kirchenmusik an der Auferstehungskirche Lohr

Seit Monaten konnten keine Konzerte mehr in der Auferstehungskirche Lohr stattfinden. Als kleines Hoffnungszeichen dafür, dass die kirchenmusikalische Arbeit in den Chören bald wieder aufgenommen werden kann und dass auch Gottesdienste und Konzerte in gutbesuchten oder gar vollen Kirchen wieder möglich sein mögen, gibt es seit heute einen YouTube-Kanal der Kirchenmusik an der Auferstehungskirche in Lohr. In regelmäßigen Abständen werden hier neue Aufnahmen eingestellt. Sie finden den Kanal unter folgendem Link: Kirchenmusik in der Auferstehungskirche

 


Orgelkonzert von Dekanatskantor Mark Genzel als CD

Cd Orgelkonzert 2020
Bildrechte: Mark Genzel

In Kürze erscheint eine CD mit Orgelmusik des Dekanatskantors Mark Genzel, aufgenommen in der Auferstehungskirche Lohr a.Main. Sie enthält ein schönes, abwechslungsreiches Konzertprogramm mit Musik von Johann Sebastian Bach, Dietrich Buxtehude, Johann Pachelbel und anderen. Die Aufnahmen entstanden im Zuge unseres Orgelerweiterungsprojektes als Dokumentation der jetzigen klanglichen Gestalt des Instrumentes. Daher ist ist eine große Fülle von Klangfarben zu hören, bis hin zum Zimbelstern, der normalerweise nur am Heiligen Abend erklingt. Die CD kann ab sofort zum Preis von 10,- € vorbestellt werden. Nutzen Sie dazu bitte den Bestellschein, den Sie bitte direkt an den Dekanatskantor schicken. Vom Preis von 10,00 € kommen 7,00 € dem Spendentopf für die Orgelerweitung zugute.

 


Kirchenmusik: Sehr gut !

Bericht von Carolin Esgen

Mit sehr gutem Erfolg legte Inken Hochapfel die „Kleine Prüfung für das kirchenmusikalische Nebenamt“ ab. „Das Arbeiten auf ein solches Ziel hin motiviert“, so Inken Hochapfel, die von Dekanatskantor Mark Genzel (Lohr) umfassend vorbereitet wurde. Die Unterstützung der anspruchsvollen kirchenmusikalischen Ausbildung ist wichtiger Bestandteil der Nachwuchsförderung für kirchliche Berufe im Dekanatsbezirk, auf die Dekan Till Roth großen Wert legt. Für Kreismusikdirektor Reiner Gaar (Castell/Wü-Ansbach) war es nach der coronabedingten Pause wieder eine erste Prüfungsabnahme.

 


Partensteiner Pfarrer Michael Nachtrab feiert 25-jähriges Ordinationsjubiläum

25-jähriges Ordinationsjubiläum Pfarrer Michael Nachtrab Partenstein
Bildrechte: Niels Hönerlage

Im Rahmen der Regionalkonferenz des Dekanats im November gratulierte Dekan Till Roth Pfarrer Michael Nachtrab zu seinem 25-jährigen Ordinationsjubiläum. Am 3. Oktober 1995 wurde der gebürtige Nürnberger in der evang.-luth. Christuskirche in Partenstein ordiniert. Pfarrer Nachtrab blickt auf einen großen Erfahrungsschatz als Gemeindepfarrer zurück. Neben Vorträgen, Bibelkreis, Kirchenkabarett und  Religionsunterricht steht Nachtrab der Partensteiner Diakonie vor, die derzeit mit 12 Mitarbeitern ungefähr 100 Menschen berät und versorgt. Außerdem ist er Dekanatsbeauftragter für Sekten- und Weltanschauungsfragen, missionarische Dienste und Erwachsenenbildung.

Gewöhnlich wird im Rahmen eines Abendmahlsgottesdienstes zur Dekanatssynode an die Ordinationsjubiläen im Dekanat gedacht. Doch weil die diesjährige Synode aufgrund der Kontaktbeschränkungen ausfallen musste, überreichte Roth dem Gemeindepfarrer von Partenstein im kleinen Rahmen ein Geschenk, dankte für seinen treuen Dienst und wünschte ihm Gottes Segen. Bereits im Mai hatten Partensteiner Gemeindeglieder Pfarrer Nachtrab anlässlich seines 25-jährigen Dienstjubiläums in der Kirchengemeinde gratuliert.

 


Angebot der Evang. Kirchengemeinde Lohr: Exerzitien im Alltag zum Thema "Du bist reich an Erbarmen"

Die Kirchengemeinde Lohr ein zu einem wöchentlichen Exerzitienkurs begleitet von Andrea Fleckenstein. Die Teilnahme ist kostenlos.

Achtung geänderte Termine! Der Kurs beginnt voraussichtlich am Donnerstag, 14. Januar!

Die einzelnen Wochenthemen lauten

 „Zur Mitte kommen“

„Wie bist du zugegen“

„Auf den eigenen Lebensweg blicken“

„Geschenktes Heil“

„Mit Jesus auf dem Weg“

Abschlusstreffen

Alle Infos finden Sie auch im neuen Flyer. Hinweis: Die Termine im Flyer sind nicht mehr aktuell. Kursbeginn ist nach derzeitigem Stand der 14. Januar.


Bibelwoche in Mittelsinn vom 14.-17. Oktober

Die Kirchengemeinde Mittelsinn lädt ab Mittwoch, den 14. Oktober täglich von 19:00 Uhr bis 19:45 Uhr zur Bibelwoche in die evangelische Kirche Mittelsinn ein. Die thematischen Bibellesestunden werden von Matthias Rapsch geleitet, der unter anderem 12 Jahre als Gemeinschaftsprediger in Fürth, 8 Jahre im Reisedienst des CVJM Bayern und zuletzt als Evangelist bei der deutschen Zeltmission sowie bei proMission e.V. wirkte.

Matthias Rapsch lädt zur Bibelwoche nach Mittelsinn ein
Bildrechte: Matthias Rapsch

Die Abende stehen unter folgenden Themen:

Mittwoch, 14.10.2020
Mit festem Fundament (Auslegungen zu Epheser 1 und 2)

Donnerstag, 15.10.2020
Mit gutem Empfang (Auslegung Epheser 3, 14)

Freitag, 16.10.2020
Mit interessanten Bauleuten (Auslegung Epheser 4)

Samstag, 17.10.2020
Mit neuer Hausordnung (Auslegung Epheser 4)

Den Abschluss der Bibelwoche bildet der Gottestdienst am Sonntag um 10:00Uhr in der evangelischen Kirche Mittelsinn zum Thema: Zum Thema: Mit passendem Schutz (Epheser 6).


Grundlagenseminar Begleitende Seelsorge - Noch Plätze frei

Grundlagenseminar Begleitende Seelsorge
Bildrechte: Pixabay

Für das ab November an drei Wochenende stattfindende Grundlagenseminar Begleitende Seelsorge sind noch Plätze frei. Mehr Informationen ...


Neuer Dekanatsrundbrief Juli 2020

Seit langem gab es keinen Dekanatsrundbrief mehr. Nun ist es endlich wieder soweit! Im Rundbrief erfahren Sie, was es Neues im Dekanat gibt und welche wichtigen Termine anstehen. Außerdem wird ausführlich zur anstehenden Landesstellenplanung informiert.


Pfarrkonferenz mit MdB Hr. Hoffmann und Hr. Rützel

Pfarrkonferenz mit den MdBs Hr. Hoffmann und Hr. Rützel
Bildrechte: Dekanat Lohr a.Main

Alexander Hoffmann und sein Bundestagskollege Bernd Rützel waren im Juni Gäste bei der monatlich stattfindenden Pfarrkonferenz aller Pfarrer und Pfarrerinnen des Dekanatsbezirks Lohr. „Voller Vorfreude“ sei er zu diesem Treffen gefahren, sagte Alexander Hoffmann, der auch als Wortgottesdiensthelfer in seiner Heimatgemeinde engagiert ist. Nach den intensiven Wochen im Bundestag und den nicht minder intensiven, noch anstehenden Wochen, sei es nun ein „Genuss über Glauben und Kirche sprechen zu können.“

Zum ausführlichen Pressebericht geht es hier.

 


Neue Pfarrerin im Dekanat

Nach 8-monatiger Vakanzzeit hat die Kirchengemeinde Geroda im Norden unseres Dekanats seit dem 1. Mai 2020 wieder eine eigene Pfarrerin. Regina Schenk (47 Jahre) wechselte aus dem mittelfränkischen Dinkelsbühl, in dem sie zuletzt ihren Probedienst absolvierte.

Auch wenn der traditionell festliche Einführungsgottesdienst nun coronabedingt nur im geschlossenen Rahmen stattfinden konnte, wurde Pfarrerin Schenk von ihrer neuen Gemeinde herzlich begrüßt.

Neben der Pfarrstelle hat Pfr.in Schenk mit einer 0,25-Stelle auch die Altenheimseelsorge im nahegelegenen Bad Brückenau inne.


Abgesagt ! Informationen für Teilnehmer der Osterfreizeit und der Fahrt zu den Passionsfestspielen 2020

Von den drastischen Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus sind auch unsere Dekanats-Fahrten bzw. Freizeiten betroffen. Abgesagt wurden die in Kürze geplante Osterfreizeit für Kinder der Evangelischen Jugend vom 3.-9. April 2020. Auch die Fahrt zu den Oberammergauer Passionsfestspielen am 25.-26. Juli 2020 kann leider nicht stattfinden, da die gesamten Festspiele in diesem Jahr ausfallen! Sie erhalten selbstverständlich eine Rückerstattung der bereits geleisteten Teilnehmerbeiträge. Für Ihre Fragen sind wir telefonisch erreichbar (Tel.: 09352 / 871610 Mo.-Fr. von 9:00 - 12:00 Uhr). 

Über 30 Jahre im Dienst des Dekanats

2. Februar 2020: Festlicher Gottesdienst zur Verabschiedung von Hiltrud Zadra

Verabschiedung von Fr. Zadra
Bildrechte: Heike Brandl

Gut besucht war die Auferstehungskirche am Sonntag mit Familie und Wegbegleitern aus Gemeinde und Dekanat zur Verabschiedung von Dekanatssekretärin Hiltrud Zadra in den Ruhestand. Im Rahmen des feierlichen Gottesdienstes fand außerdem die Einführung der neuen Dekanatssekretärin Kristin Schneider-Genge statt.

In seiner Predigt mit einem Text aus der Offenbarung nahm Dekan Roth Bezug auf die Übergänge im Leben. Diese weisen auf unsere existentiellen Aufgaben, die uns oft auch Sorgen oder Ängste bereiten. Doch wir sind nicht allein, Christus steht uns Menschen zur Seite mit seinem Wort „Fürchte dich nicht!“

Vom 07.09.1988 bis 31.01.20 war Hiltrud Zadra als Dekanatssekretärin tätig. Dekan Till Roth sprach in seiner Dankesrede von einer halben Lebenszeit, in der sie viel geleistet habe und bis zum letzten Tag großen Einsatz gezeigt habe. 60 Pfarrer erlebte sie in ihrer Zeit im Dekanat und mit Roth bereits den dritten Dekan. Veranstaltungen, wie z.B. Dekanatskirchentagen organisierte sie ebenso souverän wie begeistert neben den alltäglichen Verwaltungsaufgaben. Ein Anliegen war ihr auch, im Team am Ulmerhaus eine gute Gemeinschaft zu pflegen und für Probleme gute Lösungen zu finden.

Besonderes Engagement zeigte Hiltrud Zadra 12 Jahre lang als Vorsitzende der Mitarbeitervertretung. Für die Bayerische Landeskirche war sie über 25 Jahre als Referentin für die Verwaltungsschulung tätig und hatte so weit über 1000 Sekretärinnen in ihren Kursen. Nach der Einarbeitung der neuen Dekanatssekretärin wird es Hiltrud Zadra sicher nicht langweilig: Neben einer Enkelin und Reisen mit dem Ehemann warten ehrenamtliche Aufgaben am Wohnort Gemünden.

 

Dekan Roth visitierte am Wochenende 29./30. Nov. und 1. Dez. die Kirchengemeinde Gemünden

Pressebericht und Fotos finden Sie unter:
- Pfarreien im Dekanat - Gemünden

Eröffnung des Mehrgenerationen-Cafes im Ulmerhaus

Unter Beteiligung der "Krisantemen" hat das Diakonische Werk Lohr a.Main ein neues Angebot eröffnet: Das Mehrgenerationencafe im Ulmerhaus.
Dazu musste erst das Atrium behindertengerecht hergerichtet werden. Nach kurzer Umbauzeit ist es nun fertig und wartet jeden Dienstag auf Gäste aus allen Generationen!
Ein Grußwort sprach auch Bürgermeister Dr. Paul, der sich über dieses neue Angebot in unserer Stadt Lohr sehr freute und dem DW Lohr gratulierte.
Nach Eröffnung durch Dekan Till Roth wurde auch Herr Bernd Schubert bedankt, der in emsiger Eigenarbeit die Umbauarbeiten nahezu alleine vollbracht hat. Hierfür gab es einen Geschenkkorb. Einige Eindrücke anlässlich der Eröffnung auf nachfolgenden Bildern.

Eröffnung MGC
Bildrechte: Carolin Esgen
Eröffnung MGC
Bildrechte: Carolin Esgen
Dank an Bernd Schubert
Bildrechte: Carolin Esgen

Rückblick:

Am Samstag, 9. Nov. 2019 fand in Hammelburg die Dekanats-Synode statt.

Sie können den Pressebericht einsehen, wenn Sie auf nachfolgenden Link klicken.

D-Synode vor der St. Michaelskirche
Bildrechte: Carolin Esgen, Lohr a.Main

 

Am Samstag, 19. Okt. fand in Hammelburg der Seminartag für Mitarbeitende statt. Referentin war Christa Roth aus Bad Kissingen. Der Seminartag wurde verantwortet von den Dekanatsfrauenbeauftragten Christa Heil, Geroda und Lydia Pajunk, Bad Brückenau.

Seminartag in Hammelburg
Bildrechte: Carolin Esgen

Mehr zum Seminartag können Sie auf der Seite "Frauenarbeit" lesen!

Anstehende Termine:

Am Montag, 18. Nov. stellen sich um 19 Uhr die Kandidatinnen und Kandidaten der Landes-Synodalwahl im neuen Gemeindehaus in Hammelburg vor. Alle Wahlberechtigten (Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher) sind dazu herzlich eingeladen.

Am Wochenende Samstag, 30. Nov. und Sonntag, 1. Dez. ist Dekan Till Roth anläßlich der Visitation in Gemünden.

Am Donnerstag, 5. Dez. findet die nächste Dekanatsausschuss-Sitzung im Gemeindehaus in Bad Brückenau statt.

Am Dienstag, 10. Dez. findet die letzte Pfarrkonferenz im Jahr 2019 in Zeitlofs statt.

Auch im Jahr 2020 gibt es wieder interessante Veranstaltungstermine - schaun Sie doch später wieder mal bei uns vorbei! Wir freuen uns!


*******************************************************************************

Blick zurück:

Verabschiedung von Pfarrer Carsten Friedel am 28. Juli in Geroda
Im Rahmen eines Festgottesdienstes am 28. Juli in der Kirche St. Martin in Geroda entpflichtete Dekan Till Roth Pfarrer Carsten Friedel von seinen Aufgaben im Dekanat als Gemeindepfarrer und als Seelsorger für vier Seniorenzentren und verabschiedete ihn und seine Familie nach Arzberg im Fichtelgebirge. Die Beauftragung für Ökumene hatte bereits im Frühsommer Pfarrer Niels Hönerlage, Weißenbach, übernommen.

Abschied Pfr. Friedel, Geroda
Bildrechte: Carolin Esgen

Verabschiedung des Dekanats-Jugend-Referenten Diakon Hendrik Lohse in Lohr im Festzelt-Gottesdienst
Beim Festwochen-Gottesdienst der Lohrer Kirchengemeinde hat Dekan Till Roth den Dekanats-Jugend-Referenten Diakon Hendrik Lohse aus dem Dekanat Lohr verabschiedet. Ab 1. Sept. ist diese Stelle somit vakant. Einen kleinen Teil der Aufgaben wird die Dekanats-Jugendpfarrerin Sabine Schlagbauer, Burgsinn, übernehmen. Auch Alexander Kern, Mitarbeitender im Freiwilligen Sozialen Jahr bei der Evang. Jugend im Dekanat, beendet Ende August seinen Dienst. Eine Neubesetzung der FSJ/BFD-Stelle ab September gelang bisher noch nicht.

Abschied von Hendrik Lohse
Bildrechte: Carolin Esgen

Mitarbeiter-Ausflug am 11. Juli 2019
Papiermühle Homburg/Karthause Grünau/Eisenhammer Hasloch/Christusträger Triefenstein
Am 11. Juli 2019 fand der MAV-Ausflug statt. Unter dem Motto "Warum in die Ferne schweifen, sieh das Gute liegt so nah" wurden Industriedenkmale und andere interessante Einrichtungen in unserem Dekanat oder direkt an der Grenze besucht!
Mehr darüber auf der Seite der "Mitarbeitervertretung"

MAV-Ausflug Gruppenbild
Bildrechte: Hiltrud Zadra

 

Emporengespräch in der Auferstehungskirche in Lohr am 28. Juni 2019

Perlen des Gesangbuchs
Bildrechte: Carolin Esgen

 

 

Einführung der Prädikantin mit Sakramentsverwaltung Maja Kirchner und 2 Dekanats-Frauen-Beauftragten mit 3 Stellvertreterinnen
Sonntag, 2. Juni 2019 in der Friedenskirche in Bad Brückenau

Pfarrer Gerd Kirchner, im Dekanat Lohr zuständiger Beauftragter für die Prädikanten und Lektoren, nannte es das "dritthöchste Amt, das die evangelische Kirche zu vergeben hat", als seine Tochter Maja Kirchner von Dekan Till Roth in das Amt der Prädikantin mit Sakramentsverwaltung eingeführt wurde.

Im gleichen Gottesdienst segnete Dekan Till Roth die 2 neu gewählten Dekanats-Frauen-Beauftragten und ihre 3 Stellvertreterinnen in ihre neue Aufgabe ein. Die bisherigen Dekanats-Frauen-Beauftragten wurden gleichzeitig verabschiedet. Den kompletten Pressebericht können Sie lesen, wenn Sie nachfolgenden Link anklicken.

Bilder von diesem für das Dekanat Lohr so erfreulichen Ereignis:

Die neuen 2 Dekanats-Frauen-BA und ihre 3 Stellvertreterinnen
Bildrechte: Carolin Esgen

Aufführung der Markus-Passion von Reinhard Kaiser in der Auferstehungskirche in Lohr

Bildrechte: Martin Henning, Lohr a.Main

Am Karfreitag führte der Coro piccolo des Evang.-Luth. Dekanates zusammen mit Solisten und Musizierenden unter Leitung von Dekanatskantor Mark Genzel die Markus-Passion von Reinhard Kaiser auf. Das Werk ist vor gut 300 Jahren, im Jahr 1713 entstanden.

*********************************************************

Wahl-Synode am 5. April 2019 im Ulmer-Haus - das Dekanatspräsidium und der Dekanatsausschuss werden neu gewählt.
Die Wahl des Dekanatspräsidiums und des Dekanatsausschusses waren Anlass für die konstituierende Tagung der Dekanats-Synode. Die D-Synode setzt sich zusammen aus 17 Stimmberechtigten "von Amts wegen" (=i.d.R. sind das die Gemeindepfarrer/-innen), 43 Stimmberechtigte Kirchenvorsteher/-innen (die in den Kirchenvorständen der 21 Kirchengemeinden gewählt wurden), sowie weiteren berufenen stimmberechtigten Mitgliedern aus den div. Arbeitsbereichen = derzeit 6 Stimmen = insgesamt 67 Synodale bilden die neue Dekanats-Synode. Aus Ihren Reihen wurde nun das Dekanatspräsidium (= 2 nicht ordinierte Mitglieder - gemeinsam mit den beiden Mitgliedern "von Amts wegen": Dekan Till Roth und stv. Dekan Bernd Töpfer) und der Dekanatsausschuss gewählt. Der Dekanatsausschuss setzt sich zusammen aus dem Dekan und dem stv. Dekan, dem Dekanats-Präsidium (2 nicht ordinierte) und jeweils 3 weitere ordinierte und 3 nicht ordinierte Mitglieder. Als Dekanatspräsidium wurden gewählt: Martin Hentschel (Geroda) und Manuela Weber (Gemünden). Hinzu kommen 3 ordinierte Mitglieder: Pfr. Niels Hönerlage (Weißenbach), Pfr. Thomas Schweizer (Gemünden), Pfr.in Barbara Weichert (Zeitlofs) sowie 3 nicht ordinierte Mitglieder: Christina Köhler (Völkersleier), Anna Wirthmann (Heßdorf), Sabine Schroll (Bad Brückenau).

Der neue Dekanatsausschuss
Bildrechte: Carolin Esgen

Namen der Reihe nach (von links nach rechts): Pfr. Thomas Schweizer, Pfr. Niels Hönerlage, Pfr.in Barbara Weichert, Pfr. Bernd Töpfer, Sabine Schroll, Anne Wirthmann, Manuela Weber, Martin Hentschel, Christina Köhler, Dekan Till Roth = bilden nun den neuen Dekanatsausschuss, der noch nicht vollzählig ist. Die bei der D-Synode gewählten Mitglieder des Dekanatsausschusses können bis zu 5 weitere Personen in den DA berufen. Dies wird in der ersten Sitzung des neuen DA am 3. Mai 2019 in Gemünden geschehen. Dann werden wir diese Seite aktualisieren.
Herzlichen Glückwunsch allen Gewählten - und vielen Dank allen anderen Kandidatinnen und Kandidaten, die nun als Ersatzleute zur Verfügung stehen.
Gottes Segen für den Dienst in unserem Dekanat Lohr a.Main.

****************************************************************

Kirchenvorsteher-Freizeit 29.-31. März 2019 in den Christlichen Gästehäusern Hohe Rhön, Bischofsheim

Einen ausführlichen Bericht über die Kirchenvorsteher-Freizeit können Sie als

einfach anklicken! Vielen Dank an Frau Carolin Esgen für die Bilder und den Bericht!

***************************************************************