Dekanatssynode

Die Dekanatssynode wird oft als "Parlament" der Selbstverwaltung innerhalb der Kirche bezeichnet, das ein bis zweimal jährlich zusammenkommt.

In diesem obersten Gremium des Dekanatsbezirks kommen Vertreter aller Kirchengemeinden und kirchlichen Dienste, das Pfarrkapitel sowie kirchliche Mitarbeiter mit besonderen Aufgaben zusammen. Eine der zentralen Funktionen der Synode ist denn auch die Zusammenarbeit und Kommunikation unter den Kirchengemeinden zu fördern. Die Synode vertritt öffentlich kirchliche Angelegenheiten und ist zuständig für Gesetzgebung und Rechtsetzung im Rahmen des kirchlichen Selbstbestimmungsrechtes.

Die Dekanatssynode Lohr a.Main hat derzeit insgesamt 66 stimmberechtigte Mitglieder.

Die Synode wählt den Dekanatsauschuss, der die Geschäfte der Dekanatsynode zwischen deren Tagungen führt.