Dekanatssynode

DS 2021

Am Freitag, den 21. Mai 2021 tagte die Dekanatssynode des evang. Dekanatsbezirks Lohr a.Main in der Scherenberghalle Gemünden zum Thema "Landesstellenplanung 2020"

Ausführlicher Bericht

Einen weiteren Bericht über die Zusammenkunft liefert Thomas Josef Möhler in seinem Artikel aus dem Main-Echo vom 25. Mai 2021. 

 

 

Bilderreihe Dekanatssynode 21. Mai 2021

 

Die Dekanatssynode wird oft als "Parlament" der Selbstverwaltung innerhalb der Kirche bezeichnet, das ein bis zweimal jährlich zusammenkommt.

In diesem obersten Gremium des Dekanatsbezirks kommen Vertreter aller Kirchengemeinden und kirchlichen Dienste, das Pfarrkapitel sowie kirchliche Mitarbeiter mit besonderen Aufgaben zusammen. Eine der zentralen Funktionen der Synode ist denn auch die Zusammenarbeit und Kommunikation unter den Kirchengemeinden zu fördern. Die Synode vertritt öffentlich kirchliche Angelegenheiten und ist zuständig für Gesetzgebung und Rechtsetzung im Rahmen des kirchlichen Selbstbestimmungsrechtes.

Die Dekanatssynode Lohr a.Main hat derzeit insgesamt 66 stimmberechtigte Mitglieder. Dem Dekanatspräsidium gehören an: Dekan Till Roth, stv. Dekan Bernd Töpfer, Martin Hentschel, Manuela Weber.

Die Synode wählt den Dekanatsauschuss, der die Geschäfte der Dekanatsynode zwischen deren Tagungen führt.